Über das Netzwerk

Abschiebungen nehmen Menschen ihr Recht auf Bewegungsfreiheit ebenso wie auf ein selbstbestimmtes Leben in Würde. Dies ist aktuell so brisant wie nie. Rassistische Diskurse führen zu einer sich immer weiter verschärfenden Asylpolitik und menschenverachtenden Abschiebepraxis.

Wir sind eine Gruppe, die versucht, Menschen die von Abschiebung bedroht sind, zu unterstützen. Hierfür sind wir mit weiteren Aktiven in Hessen und Mainz vernetzt und bilden zusammen die Vernetzung gegen Abschiebung Hessen&Mainz.
In unserer Orts-Gruppe in Marburg gibt es zwei „Arbeitsbereiche“:
Ein Teil von uns betreut zusammen mit den Gruppen in den anderen Städten ein Notfallhandy auf welchem Menschen, die von einer Abschiebung bedroht sind, rund um die Uhr anrufen können und eine E-Mail-Adresse, sodass wir auch per Mail ansprechbar sind. Wir versuchen Informationen und Kontakte zu weiterzugeben und nach Möglichkeit konkret zu unterstützten.
Der andere Teil der Gruppe beschäftigt sich mit Kirchenasyl. Es geht darum bei Gemeinden für das Thema Kirchenasyl „Werbung“ zu machen, mit Leuten ein Kirchenasyl zu suchen, Menschen während des Kirchenasyl zu besuchen und bei administrativen Schritten danach zu begleiten.
Ihr habt Lust euch mit uns zu engagieren? Dann schreibt uns eine E-Mail an
gegen-abschiebung-mr@riseup.net und wir schreiben euch, wann wir uns das nächste Mal treffen – dann können wir uns persönlich kennen lernen und noch konkreter von unserer Arbeit berichten.

Wir freuen uns von euch zu hören!
Das Netzwerk gegen Abschiebung Marburg

Advertisements